Herbstlich Wild

 

Kürbiscremesuppe

 

Hirschbraten
Rotkraut, Serviettenschnitten

 

Dreierlei vom 
Wild, Schupfnudeln

 

Adventstiramisu

 

 

 

Schlosstoni - Die Gastlichkeit in Stainz

Pichling 66

8510 Stainz

info@schlosstoni.at

+43 664 46 80 805

 

SCHLOSSTONI - DIE GASTLICHKEIT IN STAINZ
SCHLOSSTONI - DIE GASTLICHKEIT IN STAINZ
                                                                                   

Griaß' Eich im Schilcherland!

Und ein Herzliches Willkommen beim 

Schlosstoni - Die Gastlichkeit in Stainz

 

Ein Besuch bei uns heißt:Bei einem Glas Wein und gutem Essen, mit hervorragender Qualität und Produkten aus der Region, den wunderschönen Blick auf Schloss Stainz und das Schilcherland genießen.

Wir geben unser Bestes, damit Sie sich bei uns wohlfühlen!

"Was das Jahr so hergibt", lautet unser Motto.

Von, in Bierteig gebackenen Karpfenstreifen über Bärlauch und Spargel im Frühjahr bis sommerlichen, leichten Gerichten, den Kürbinarischen Wochen rund um den Kürbis, im Juli und August. Von selbst gejagten Pilzen und Wildgerichten im Herbst bis zu den den weihnachtlichen Menüs.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Website und würden uns freuen, Sie bald als Gast in unserem Haus begrüßen zu dürfen!

 

Rezept des Monats

 

Aufg'setzte Henn'

 

Zutaten:

1 ganzes Huhn ca. 2-2,5 kg, 2 EL Öl, ca. 1 kg Erdäpfel, 1 Zweig Rosmarin, Hühnchengewürz, Kümmel, Salz, Pfeffer

Für die Fülle

3-4 altbackenes Semmeln, 1 Zwiebel, 3-4 EL gehackte Petersilie, 3 Eier, 1/4 L Milch, 2 EL Butter oder Öl, Muskatnuss, Majoran, Salz, Pfeffer

 

Das Huhn innen und außen gut auswaschen. Die Innereien komplett entfernen und gut abtrocknen. Das Huhn auf ein Backblech legen mit dem Öl übergießen und mit den Gewürzen gut einreiben. 

Für die Fülle die Semmeln klein schneiden und in kalter Milch einweichen. Zwiebel schälen, fein hacken. In einer Pfanne Öl oder Butter erhitzen und den Zwiebel darin glasig anschwitzen. 

Semmeln ausdrücken, Zwiebel und restliche Zutaten sowie die Gewürze dazugeben.

Das Huhn innen salzen und pfeffern und die Fülle hineingeben und stopfen. Zum Binden nimmt man etwa 1,5 m Küchengarn, legt das Huhn auf den Rücken, wickelt den Faden um den Purzel, schlingt dannach beide Enden über Kreuz um die Oberkeulen, führt die Fäden unter die Oberkeulen herum, sodass die gekreuzten Keulen die Öffnung gut verschließen. In Richtung Brust auf dieselbe Art die beiden Flügel wickeln, danach das ganze Huhn umdrehen und dann die Flügelspitzen zueinander führen, um sie an den Köper zu binden. Fest anziehen und verknoten. Unter das Garn einen Rosmarinzweig stecken. Das Backrohr vorheizen und das Huhn darin etwa 2 Std. braten. Man rechnet pro Kilo Fleisch mit 1 Std. Bratzeit. Die rohen Erdäpfel schälen, in Scheiben und in kaltes Wasser einlegen. Nach 1 Std. das abgießen, Erdäpfel salzen, mit Kümmel bestreuen. Die Erdäpfel neben dem Huhn auf dem Blech verteilen. Fertig braten. Dazwischen immer wieder leicht mit Geflügelfond oder Rindsuppe übergießen. Den Bratensaft nach dem Braten in eine kleine Stielpfanne abschöpfen, abschmecken, eventuell mit Stärke binden. In Kännchen geben, seperat zum Huhn servieren. Im Winter empfiehlt sich als Beilage Rotkraut, im Sommer Reis und Grüner Salat.

 

 

Gutes gelingen.

Spruch der Woche

 

Menschen, die nach immer größerem Reichtum jagen,
ohne sich jemals die Zeit zu gönnen, ihn zu genießen,
sind wie Hungrige, die immerfort kochen, sich aber nie zu Tisch setzen.

(Marie von Ebner-Eschenbach)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zarfl KG