Mittagsmenü

am 30. September 2016

 

Pofesensuppe

Schweinsbraten

Reis, Gemüse 

Salat

 

 

Schlosstoni - Die Gastlichkeit in Stainz

Pichling 66

8510 Stainz

info@schlosstoni.at

+43 664 46 80 805

 

SCHLOSSTONI - DIE GASTLICHKEIT IN STAINZ
SCHLOSSTONI - DIE GASTLICHKEIT IN STAINZ
                                                                                   

Griaß' Eich im Schilcherland!

Und ein Herzliches Willkommen beim 

Schlosstoni - Die Gastlichkeit in Stainz

 

Ein Besuch bei uns heißt:Bei einem Glas Wein und gutem Essen, mit hervorragender Qualität und Produkten aus der Region, den wunderschönen Blick auf Schloss Stainz und das Schilcherland genießen.

Wir geben unser Bestes, damit Sie sich bei uns wohlfühlen!

"Was das Jahr so hergibt", lautet unser Motto.

Von, in Bierteig gebackenen Karpfenstreifen über Bärlauch und Spargel im Frühjahr bis sommerlichen, leichten Gerichten, den Kürbinarischen Wochen rund um den Kürbis, im Juli und August. Von selbst gejagten Pilzen und Wildgerichten im Herbst bis zu den den weihnachtlichen Menüs.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Website und würden uns freuen, Sie bald als Gast in unserem Haus begrüßen zu dürfen!

 

Rezept des Monats

 

Schokomousse

 

Zutaten für 4 Personen:

180g Zartbitterschokolade

1 Ei

2 Dotter

2 KL Rum

2 KL Amaretto

400 g Sahne

 

Die Schokolade über Wasserdampf schmelzen.

In der Zwischenzeit die Eier ebenso über Wasserdampf schaumig schlagen. Die Eiermasse solte eine cremige Konsistenz haben. 
Achtung: Nicht zu heiß werden lassen. Sonst gerinnen die Eier.

Danach die Eier unter die geschmolzene Schokolade mischen.

Rum und Amaretto unterrühren. Man kann ebenso andere Spirituosen untermischen.

Nun die steifgeschlagene Sahne unter die Schoko-Eier-Masse ziehen und die fertige Masse in eine Form oder ein höheres Blech gießen. 
Die fertige Masse kann auch in kleine Schälchen oder Gläser abgefüllt werden. 

Am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag nur noch genießen.

 

Spruch der Woche

 

Die Gaben der Natur und des 
Glücks sind nicht so selten wie 
die Kunst, sie zu genießen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zarfl KG